Liebe Politiker: Arsch offen, oder was?

dadvelopment | 21.07.2015 | Lesedauer: 2 Minuten

Werte Politiker (in Regierungsverantwortung). Sagt mal, merkt ihr euch noch? Ja, heute wurde das Betreuungsgeld gekippt, weil es nicht Sache des Bundes ist, sich darum zu kümmern. Ja, das mag verfassungswidrig sein. Sei es drum. Es gibt einige Aussagen, die mich beim Thema Betreuungsgeld tierisch ankotzen. Zum Beispiel, dass ja viele Ausländer das Geld beziehen würden. Und dass das ja schlecht wäre, wenn die nicht in die Kita gehen und so ja kein Deutsch lernen. Und sowieso sind ja alle, die das Betreuungsgeld beziehen grundsätzlich zu doof für alles und halten auch ihre Kinder noch von der Bildung fern. Ach, und außerdem soll das Geld ja lieber in die Kitas gesteckt werden.

Genau. Ihr entzieht uns als Eltern jegliche Kompetenz. Das neue Superduperfamilienbild ist ja Frau und Mann gehen beide arbeiten, machen fett Karriere, prügeln das Wirtschaftswachstum durch die Decke und in der Zwischenzeit kümmern sich Fremde um die Blagen. Und das ganze nennt man dann noch nett "Vereinbarkeit von Karriere und Beruf." Unterm Strich heißt das doch nix anders, als dass die paar arbeitsfähigen Menschen, die es in dieser "Republik" noch gibt, in den Arbeitsmarkt gesteckt werden. Die fühlen sich dann super, weil sie ja gut Geld scheffeln. In der Zwischenzeit werden aus den Kindern in den DEUTSCHEN Kitas gute DEUTSCHE Arbeiter. Und aus den Ausländern - die ja ohne die guten DEUTSCHEN Kitas total dämlich und parallelgesellschaftlich wären - aus denen werden auch gut DEUTSCHE. Dann wird das so, wie damals in der DDR war. Da gabs Vollbeschäftigung, Totalüberwachung und gleich geschaltete Apparate, in denen das Leben zu funktionieren hat. Der Staat kontrolliert alles und die Deppen arbeiten und freuen sich.

Noch was. Was fällt euch eigentlich ein, uns Eltern die Kompetenz abzusprechen, für unsere Kinder da zu sein. Ihr feiert das Urteil als Fortschritt für ein tolles neues Familienbild? Für mich ist es mehr als ein Armutszeugnis. Ihr wollt wirklich das beste für die Kinder und für die Familien? Dann setzt euch verdammt noch mal dafür ein, dass die Eltern mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen können! Und für uns bedeutet das Urteil wohl das genaue Gegenteil. Danke.

Und wo ich grade beim Absprechen von Kompetenz bin.. Hackts eigentlich, dass ihr meiner Frau absprechen wollt, ein Kind bekommen zu können? Wie und wo sie möchte? Nein, das muss alles geregelt in guten DEUTSCHEN Kliniken passieren. Kann ja nicht sein, dass die Eltern schon zur Geburt eine gesunde Beziehung zu ihrem Kind aufbauen. Nein, dass darf nicht sein. Dann wollen die ja am Ende noch das Kind zu hause betreuen, nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und das Kind nicht in die guten DEUTSCHEN Kitas geben. Das passt ja nicht in das tolle neue Familienbild. Ach, und in die Kontrolle und die Überwachung.

Das nennt ihr Familienpolitik? Ein Scheiß nenn ich das. Ihr wollt was für die Familien tun? Ihr wollt gesunde Kinder? Dann sorgt dafür, dass freiberufliche Hebammen ohne diese exorbitant hohe Haftpflichtversicherung weiter praktizieren können. Sorgt dafür, dass alle Elternteile genug Zeit mit ihren Kindern und auch miteinander verbringen können. Sorgt dafür, dass die Leistung, die Mütter und Väter erbringen gesellschaftlich anerkannt wird.

Verdammt noch mal!



Sichere dir mein Geschenk für dich

Deine Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung fürsorglich behandelt und nicht an Dritte verkauft.