Gedankendump

dadvelopment | 12.09.2013 | Lesedauer: Eine Minute

Mir schwirren viele Dinge im Kopf rum, die ich gern verbloggen würde, aber dann dich immer wieder drüber wegkomme.
Ich habe Elternzeit beantragt und schlussendlich lief das einfacher als gedacht. Ich war sehr erleichtert als ich da das ok hatte.
Weitere Erleichterung kam als der Steuerbescheid eintrudelte. Ein halbes Jahr hatte ich da drauf gewartet.
Unser erster Hochzeitstag war auch. Ein schöner und langer Tag, den wir abebds noch im Geburtsvorbereitungskurs verbrachten.
Kinderzimmer ist eingerichtet. Das Beistellbettchen steht schon bei uns im Schlafzimmer. Auf einmal wird das alles so greifbar, dass wir bald zu dritt sein werden.
Ich freue mich schon auf die zwei Monate Elternzeit. Auf das wahr werden dieses Traums.
Ein kleiner Teil von mir schaut ein paar Jahre zurück und ist traurig. Manchmal. Selten. Aber die Freude über das jetzt überwiegt.
Manchmal habe ich Respekt vor dem was auf uns - was auf mivh zukommt. Ich werde als Hauptversorger dann für drei Menschen verantwortlich sein. Manchmal setzt mich das unter Druck. Und nur Versorger sein möchte ich ja auch nicht. Aber auch da werde ich reinwachsen.
Nur noch ein paar Wochen. Nur noch ein paar Tage. So langsam werde ich aufgeregt.