Godi in Dresden

dadvelopment | 06.09.2006 | Lesedauer: Eine Minute

Ich war übers bei meinen Eltern in Sachsen. Meine kleine Schwester Isabel hatte ihr Schuleinführung. Dafür hatte ich mir dann mal ein verlängertes Wochenende frei genommen.

Aber darum soll es in diesem Post gar nicht gehen... Der Besuch bei meinen Eltern war für mich außerdem seit Februar wieder mal ein Anlass die Jesusgemeinde in Dresden zu besuchen. In dieser Gemeinde habe ich einige der ersten Schritte meines Christseins gemacht.

Es war ein segnungsreicher Gottesdienst. Zu Beginn wurden die Schulanfänger der Gemeinde gesegnet. Nachher noch das Baby von Ruben und Sabine Metzke aus dem Ältestenteam der Gemeinde. Wayne hielt im Anschluss noch eine "Kurzpredigt" (30 min) über Schlüssel zu Gott im Alltag.

So ganz bekomme ich diese Predigt aus dem Kopf nicht mehr hin. Ist ja auch schon ne Weile her ;-). Ich weiß jedenfalls noch, dass mich der letzte Teil der Predigt sehr angesprochen hat. Es ging um die Fähigkeit zu träumen und diese Träume auch in die Wirklichkeit umzusetzen, natürlich mit Gottes Hilfe. Außerdem sind wir schon in unserem aktuellen Zustand, Dienst, unserer Aufgabe mit 100% an Gaben, geistlichem Knowhow usw. ausgestattet, wie wir es für diese eben (jetzt) anstehende Aufgabe brauchen. (Nichtsdestotrotz hat Gott immer noch mehr an Offenbarung, Erkenntnis, Gaben(einsatz) für uns parat, aber für den aktuellen Moment sind wir 100%ig ausgerüstet!)
Ich fand dieses unten anstehende Lied so passend, welches mir das Autoradio entgegen sprudelte, als ich mit dem Auto wieder in Richtung elterliches Haus fuhr:

[youtube PL4mwZEeIsA]


sebastian hämer - sommer unseres lebens (Quelle: YouTube)