Vertraue auf die Gaben in dir!

dadvelopment | 17.05.2006 | Lesedauer: Eine Minute

Es ist schon einige Zeit her, als ich das letzte Mal die Geschichte von David und Goliath gelesen habe. (Nachdem mir der Gedanke für den Post hier kam, hab ich doch noch mal kurz reingeschaut) Die Geschichte dürfte ja bekannt sein. Wer sie nicht kennt kann sie ja im 1.Samuel 17 nachlesen.

Eine Sache ist mir da vor einiger Zeit wieder in den Sinn gekommen. Der Zwerg David tritt dem Riesen Goliath ohne irgendeine Rüstung gegenüber! Aber woran lag das? Er hat sie nicht gebraucht! Saul hatte ihm eine gute Rüstung und ein gutes Schwert gegeben. Aber David war an ein solches Gerät nicht gewohnt, er konnte sich in diesem Zeug einfach nicht bewegen! Er lässt also die Rüstung und das Schwert links liegen und macht sich, nur mit seiner Steinschleuder bewaffnet, auf in den Kampf gegen Goliath. Die beiden stehen sich gegenüber, halten noch kurz einen Smalltalk, ein Stein fliegt durch die Luft und der Riese liegt mit einem Loch im Kopf am Boden und ist tot.

David hat den Kampf halt im 'David-Style' geführt und sich nicht durch die (vermeitlich) bessere Ausrüstung beirren lassen. Er hat auf die Kenntnisse und Gaben vertraut, die er schon seit Jahren hatte und in denen er geübt war. Den Löwen und den Bären hat er auch nicht mit einem Schwert erschlagen, sondern mit seiner Steinschleuder!
David konnte all die Jahre (vermute ich mal ;-) ) in seiner "gewohnten" Umgebung (bei den Schafen) den Umgang mit seiner Waffe - mit seiner Gabe - trainieren. Und als es ernst wurde, ließ er sich nicht durch die Umstände einschüchtern. Er hat den Kampf so durchgezogen wie im Training.