God is speaking

dadvelopment | 02.05.2006 | Lesedauer: Eine Minute

Ich bin wieder in Bremen. Diesen Satz kann ich nun schon das zweite Mal innerhalb eines Monats sagen (mal davon abgesehen, dass jetzt schon Mai ist).
Über das Wochenende war ich in Neukirchen im Knüllhouse. Da fanden gleich zwei Veranstaltungen von JFI statt. Die eine war das Freak Leitertraining (FLT) und das andere die Prophetenschule GIS (God is speaking).
Insgesamt waren 5 Leute aus Bremen in Neukirchen: Doro, Krümel und Muck beim FLT; Lilly und ich bei GIS. Der Sonnabend begann für Lilly und mich reichlich früh. Mein Wecker klingelte um 3:20h. Ab 4:18h gings dann mitm Zug nach Hessen. Angekommen sind wir schließlich um 12:45h. Wir mussten eine eher unfreiwillige Pause in Bad Hersfeld einlegen, da es mit unserem Anschluss in Form eines Busses nicht so geklappt hatte, wie wir uns das vorgestellt hatten.
Aber schließlich sind wir doch angekommen und das Wochenende war einfach der Hammer. Nach einigen Teachings von Sprotte, Mic und Mimi - mehr oder minder anspruchsvoll - ging am Abend dann der "praktische Teil" der Ausbildung los. Die gesamte Gruppe (ca. 20 Leute) wurde in 4 kleinere Gruppen aufgeteilt, in denen dann gegenseitig für einander gebetet und übereinander prophezeit wurde. Die Bilder, Eindrücke und Worte, die Gott in dieser Zeit zu uns gesprochen hat, waren einfach atemberaubend und haben zumindest mich sehr angesprochen und in gewisser Weise auch verblüfft. Mit der gleichen Intensität ging es dann am Sonntag morgen weiter.
Dieses Wochenende war viel zu kurz. Ich hatte das Gefühl nach dem Warmmachen wieder aufhören zu müssen. Aber die Ausbildung geht ja weiter: Ende Juni im Jesusfreakhotel in Geithain. Ich freu mich schon :).



Sichere dir mein Geschenk für dich

Deine Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung fürsorglich behandelt und nicht an Dritte verkauft.