newstime

Category index page 5 / 22 for “newstime”

Borkum Beach Side

2012-03-29 09:36:00 +0000

Der Tag starte recht früh am Morgen. Um fünf Uhr, um genau zu sein. Aufstehen, Duschen, Kaffee, Frühstück. Wie ein Tag nun mal so startet. Eine Stunde später klingelte dann ein Freund an der Tür, mit dem ich einen kleinen Trip in die Nordsee unternehmen würde.

Der Tour ging nach Borkum. Mit dem gemieteten Sprinter ging es zuerst auf die Autobahn in Richtung Niederlande. Um Fährgeld zu sparen, fuhren wir über Eemshaven und nicht über Emden. Auf der Autobahn konnten wir dann den Sonnenaufgang beobachten. Ein schöner Anblick, nur doof, wenn man direkt rein fährt und die Sonnenbrille im letzten Mietwagen liegt.

Wir kamen zur rechten Zeit in Eemshaven an. Nach einer kurzen Kaffeepause checkten wir für die Fähre ein (die Kosten für den Fährmann eines Sprinters sind horender als ein paar Münzen oO).

Eine kleine Odysee war der Weg zum Domizil, jenem Ort, wo wir die nächsten Stunden verweilen würden. Vor dem Mittagessen spazierten wir noch kurz an den Strand, an dem dann auch das Bild entstand, was ihr hier seht. Zeitweise konnte man nicht unterscheiden, ob wir nun am Strand oder in der Wüste sind. Rings um uns her war nur Sand.

Ein Blick auf die Uhr verriet dann, dass es Zeit zum Essen sei. Also Rückweg antreten. Gestärkt durch Schnitzel und Kartoffelecken konnten wir uns nun ans Werk machen. Es galt einen Gastronomiekombidämpfer vom Keller des Domizils in den Sprinter zu wuchten. Es waren die Minuten, weswegen wir den Weg auf die Insel überhaupt eingeschlagen hatten.

Ein paar Uffzer und "Sch**** ist das Ding schwer" später hatten wir den Dämpfer im Sprinter verstaut. Während er noch fachmännisch vertaut wurde, kamen noch ein paar andere Extras mit an Bord. Danach konnten wir noch ein paar Impressionen von der Insel mitnehmen. Kurz vor fünf mussten wir dann den Rückweg antreten, die Fähre wartete.

Wie wir nachher feststellen durften, wartete sie entweder im anderen Hafen oder doch auf See. Mit einer Verspätung, die man sonst nur von der Bahn kennt, traf die Fähre auf Borkum ein. Das Laden der Kraftfahrzeuge war dann schon ein Schauspiel für sich. Unterbrochen durch umher fahrende Züge und Fußgänger beobachteten wir, wie Fahrzeug um Fahrzeug in der Fähre verschwand. Wir - die wir mit die eines der ersten Fahrzeuge an der Fähre waren - kamen als vorletztes auf das Schiff. Millimetergenau eingestellt, sodass die Klappe der Rampe verfehlte uns nur um ein paar Zentimeter.

Nach der erfolgreichen Rückfahrt nach Bremen und dem Ausladen des Dämpfers ging dann auch ein sehr schöner, langer und erholsamer Tag zu Ende. Es bleibt zu sagen: Borkum - immer eine Reise wert.

Hallo liebes Vodafoneteam - Ein offener Brief II

2012-02-02 17:01:33 +0000

Danke für euren netten Anruf heute morgen. Ich hätte ja fast nicht abgenommen, hinter der verborgenen Nummer hätte sich ja jeder verstecken können.

Ich finde es super, dass ihr auch über 3 Seiten lange Briefe lest, die euch geschickt werden. Vielen Dank auch für eure Nachsicht und das Entgegenkommen bei unserer beider Beziehungsende - im April.

Viele Grüße

Du bist so flauschig!!

2012-01-24 20:15:57 +0000

Du begleitest mich nun schon so lange und bist eine echt treue Seele. Viele Sachen haben wir zusammen durchgemacht. Du warst immer für mich da, als ich dich brauchte. Ich schrieb es schon, du bist eine treue Seele und ich möchte dich niemals missen.

Wir waren oft unterwegs und auf Strecke, hatten viel zu schleppen in den letzten Jahren. Oft haben dir die Fahrten nicht gefallen. Es tat mir körperlich weh, dich neben mir winseln zu hören. Wir beide waren froh, als die Fahrten vorbei waren.

Die letzte Tour hast du mir wahrscheinlich krumm genommen. Die Unterkunft war auch bissl stessig. Bald werden wir nochmal auf Reise gehen. Aber diesmal sind wir angekommen. Diesmal sind wir da.

Mein liebsten Kätzchen, wir ziehen zusammen - zusammen mit der Frau, mit der wir den Rest unseres Leben verbringen werden. Du bist so flauschig.

Hallo liebes Vodafoneteam - Ein offener Brief

2012-01-23 10:55:53 +0000

Kennt ihr das, wenn man unterwegs ist und mal dringend jemanden erreichen muss? In Dresden wird das schwierig, wenn man im Vodafone-Netz ist. Ging zumindest mir letzte Woche so. Aber das ist nicht das erste Mal,dass ich mit Vodafone unzufrieden bin. Einen detaillierten Bericht gibts in den folgenden Zeilen.

Kleiner Test...

2011-12-11 18:30:49 +0000

... für meine allgemeine Blogüberarbeitung

Auf die Beine

2011-12-06 05:07:16 +0000

Da habe ich in den vergangenen Jahren diverse Versuche gestartet, diesen Blog wieder an Laufen zu kriegen und das funktionierte auch mal gut mal weniger gut. Nun starte ich wieder einen Versuch. Den Blog zusammen mit mir wieder auf die Beine zu kriegen. 

Ich als alter IT-Futzie fahre da gleich mal mehrere Geschütze auf. War ich es regelmäßig leid, über die Wordpress-Maske zu bloggen und mich einzuloggen etc. und dann von Facebook and Friends abgelenkt zu werden, schreib ich nun über Blogilo. Wahrscheinlich so ne Art Blogdesk fürs Linux. Mal sehen, wie sich das entwickelt.
Zusätzlich dazu, werd ich die Ausstattung des Blogs in nächster Zeit noch etwas pimpen. Da ich ja ab und an mal predige, werde ich hier einen Podcast mit meinen Predigten laufen lassen. Mal sehen, wie sich das Plugin schlägt. Runtergeladen ist es schon, eingerichtet muss es noch werden. 
Ready for social networks ist dann die nächste Bloginitiative, die hier gestartet wird. Ihr dürft weiter (wieder?) gespannt sein. 

On The Road To Vision

2010-08-26 17:32:05 +0000

So wie der Titel heißt nun auch mein Blog. Ich hab den auch nicht ohne Grund so genannt.Vielleicht kennt ihr das, ihr habt von Gott einen Traum, eine Vision aufs Herz gelegt bekommen und die lässt euch einfach nicht mehr los. Jedenfalls ist es bei mir so. Ich hab mir lange Zeit gelassen, um das publik zu machen, aber ich denke so langsam ist es an der Zeit. Ich spüre schon eine längere Zeit, dass es mich nach Südafrika zieht, um da was zu machen. Was genau das sein wird, weiß ich jetzt noch nicht genau. Aber das (Zwischen-)Ziel sehe ich schon eine ganze Weile. Um nun alles ein wenig genauer zu beleuchten und um auch für mich den Werdegang der Vision nach zu vollziehen, nutze ich den Blog hier. Ich möchte hier einfach so die Schritte beleuchten, die ich so als nächstes angehe. Ein "Visionstatement" habe ich bisher noch nicht ausformuliert, aber ich hoffe, dass das bald mal geschehen kann. Auch dafür soll der Blog dienen.

Ich bin mal gespannt, was die nächste Zeit so alles bringt. Das eine oder andere Ereignis wirft schon seine Schatten voraus.

Kostenlose Excel-Vorlage um deine Finanzen zu beherrschen

Deine Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung fürsorglich behandelt und nicht an Dritte verkauft.