newstime

Category index page 11 / 22 for “newstime”

7 days

2007-04-08 06:13:21 +0000

Texas Weather Easter SundayHeute vor einer Woche sind wir hier in Dallas angekommen. Es fühlt sich aber gar nicht so an, als sei man schon eine ganze Woche hier.
Das Wetter macht es einem aber auch nicht gerade einfach zu denken, man sei im Ausland - im Ausland, wo es normalerweise seeehr warm ist. Heute morgen hat es sogar geschneit! Wirklich richtiger Schnee. Das Bild hab ich von Kellys Blog gescreenshottet (Ich weiß, Anglizismen sind Bullshit ;-)). Ich hab heute Nachmittag schon so zum Scherz gesagt, dass wir wohl das deutsche Wetter exportiert haben. Ihr in Deutschland habt wohl das texanische bekommen - so weit man hört, ist es bei euch ja warm...

So für die Hochzeit von Lilly und Kelly ist noch ne ganze Menge zu erledigen. Musik rippen, odnen, Playlists erstellen, Kleider / Anzüge anprobieren, Alk kaufen und und und. Dazu kommt noch der ganz normale Alltag - und ein paar Leute, die unterhalten werden wollen (und manchmal ein paar Menchen, die einfach gar nix machen wollen).

Lillys Eltern mit Anhang waren gestern z.B. beim Rodeo. Ich wollte da nicht unbedingt hin. Ich bin froh um jede Minute, die ich einfach mal so mit Nixtun verbringen kann. Ich hab ja schließlich Urlaub.. So kann ich von der ersten Woche nicht wirklich viel berichten, was los war.. Einiges bekommt ihr ja über die Bilderseite mit, die ich vor ein paar Tagen eingerichtet habe.

Ein Highlight der letzten Tage war der kurze Lobpreiseinsatz, den wir in Kellys Wohnung veranstaltet haben. Dank Kellys Beamer, dem Lobpreisordner (nochmal vielen Dank an Frido füs Zusammenstellen) und einigen alten Lobpreis- und Newspräsentationen kam da ein wenig Godi-Stimmung auf - zumindest bei mir. Auch Lilly meinte, dass das etwas von Heimat hatte.

Das ist so mein rein subjektiver Zwischenstand aus Texas..
Ich vermiss euch Leute!!

Gott liebt euch!
Mörßl

Flieg, kleine Raupe

2007-04-05 07:34:24 +0000

Eine kleine grüne Raupe, die auf meiner Hand langkrabbelt

Eben noch lag ich aufm Sofa und war um Inbegriff zu schlafen. Dann störte mich jener grüner Streifen, den ich versucht habe zu fotografieren. Ich hoffe, ihr könnt erkennen, was das ist. Es ist eine Raupe.

Dieser "Vorfall" hat mich an einen Blogeintrag von Melly erinnert, der schon eine ganze Weile zurückliegt. Ich hab den hier auch schon several times (mir fällt der deutsche Ausdruck nich ein ;-) ) verlinkt. Dann wird dieses eine Mal auch nicht schaden.

Lest euch den Eintrag mal durch. Der ist sehr ermutigend, wirklich. Jedenfalls gehts in dem Beitrag zum Schluss darum, dass Gott uns "zum Fliegen geschaffen hat." Aber wenn wir am Anfang unseres Glaubenslebens stehen - und das muss ich mal sagen is bei mir ja noch der Fall ;-) (hatte vor kurzem mein Zweijähriges) - brauchen wir uns nicht selbst runtermachen, weil manche Dinge noch nicht so laufen, wie sie es sollten. Wir sollen darauf vertrauen, dass Gott uns liebt und einen Haufen an Gnade für uns über hat, weil wir seine Kiddies sind. Nach ner Weile is aus der Raupe dann ein Schmetterling geworden, der fliegt. Aber zwischen der Raupe und dem Schmetterling liegt noch das Stadium der Verpuppung. Soweit ich weiß ist das das Stadium, in dem die Raupe rein gar nix machen kann, außer warten. Sie hat sich eingekapselt, von außen erkennt am rein gar nix.

Eine solche verpuppte Raupe sieht von außen sicher nicht sehr ansprechend aus, aber im inneren des Cokons (keine Ahnung, wie das geschrieben wird) reift das kleine grüne Teil zu einem schönen Schmetterling heran. Ich finde, dass das Jesu Art uns zu verändern beschreibt. Er wirkt IN uns - in unserem Inneren. Mit der Zeit werden dann immer mehr "jesusmäßige" Dinge in unserem Leben nach außen kommen - sie werden den Cokon durchbrechen und sichtbar werden. Manche Dinge früher, manche später - aber es wird geschehen.

Auf jeden Fall werden wir fliegen, denn dafür sind wir geschaffen!

Hier nochmal ein Zitat aus Mellys Post:

Jedermann weiß, das sich Raupen am Ende in Schmetterlinge verwandeln. Aber zunächst sind sie definitiv Raupen. Sie können nicht fliegen. Sie bewegen sich sehr langsam. [...] Wenn du deinen geistlichen Weg mit mir beginnst, dann gebe ich dir das Versprechen, dass du geistlich reif wirst, Heilung und Ganzheit erfährst. Aber so weit bist du noch nicht. Geistlich gesehen bist du noch immer eine Raupe. Also hör auf, dich selbst dafür zu bestrafen, das du noch nicht vollkommen bist, und bleibe auf dem Weg zu der Verheißung. Ich habe dich zum Fliegen erschaffen, aber das ist ein Prozess, der Zeit, Geduld und eine Menge Gnade erfordert.

aus "E-mail von Gott"

Sonntag und Montag

2007-04-03 03:51:38 +0000

Jetzt sind schon 2 Tage hier ins Land gegangen und ich hab hier noch nich wirklich berichet. Naja, werd ich nun mal nachholen.

Gestern war Sonntag, und Kelly, Kai, Cate und ich waren in der Highland Baptist Church zum Gottesdienst gegangen. Da ich nun das erste Mal in den USA bin, war das auch mein erster amerikanischer Gottesdienst. Der war ganz lustich, vor allem, weil der Prediger ein paar Witze über die Palmzweige gemacht hat, die wir zu Beginn des Gottesdienstes gekommen haben.

Nach dem Gottesdienst sind wir dann erstmal zurück zu Kellys Apartment und dann weiter zu dem Hotel, in dem der Rest der Truppe untergebracht ist. Da sind wir dann ein paar Stunden geblieben. Einen Spaziergang durch Dallas Downtown gabs dann gegen Abend.

 

Heute war ein eher chilliger Tag. Ich hab bis gegen 10 gepennt und dann den Tag so einfach passieren lassen. OK, ich hab hier aufm Blog ne Gallerieseite aufgesetzt, die sich in den nächsten Wochen immer mehr mit Inhalt füllen wird...

Die anderen waren heute im Zoo, einkaufen und so. Heut abend haben wir uns schon mal vorab die Kirche angesehen, in der die Trauung stattfinden wird. Die ist so groß, dass ich mich allein mit Sicherheit drin verlaufen hätte.

Nach der Besichtigung waren wir bei Kellys Eltern..

So, das waren Montag und Sonntag

Have fun, genießt die Sonne

Angekommen

2007-04-02 17:11:36 +0000

Hallo ihr Lieben!
Wir sind rund am Sonnabend um 22 Uhr mit einer Stunde Verspaetung in Dallas gelandet.
Das Erste Resume, Amerika ist gross, sehr gross, einfach alles ist gross, Autos, Haeuser, Milchtueten, .... .
Auch die Toiletten sind ein Erlebnis fuer sich. Sie sind fast randvoll mit Wasser gefuellt - unsere Katzen haetten ihre wahre Freude daran :-) Mittlerweile sind alle Leute untergebracht und auch wir werden uns nach ueber 26 Stunden Wachsein ins Bett begeben, die Reise war echt anstrengend und spannend. Erstaunlich war, dass wider erwarten die deutschen Kontrollen wesentlich strenger waren und das Personal um ein vielfaches hysterischer.

Die Amis waren ziemlich lustig und cool drauf, und saemtliche Kontrollen mit denen wir gerechnet haben, vielen aus. Befremdend war jedoch, dass offensichtlich unsere Koffer ohne unser Wissen durchsucht wurden zwischen Abgabe und Lagerung im Flugzeug.

Ihr koennt unseren Urlaub hier aufm Blog in den naechsten zwei Wochen beobachten, ich bin mir sicher, der Namenstraeger der Seite wird regelmaessig bloggen. :-)

Also, liebe Gruesse von der anderen Seite des grossen Teiches, ihr seit gesegnet, Uli&Kai!

Geduld haben..

2007-04-01 17:59:14 +0000

.. heißt manchmal auch einfach auf einen Anschlussflug warten. Wir sind in Newark, New Jersey angekommen und versuchen nun die Zeit bis zu unserem Weiterflug nach Texas zu überbrücken.

DSC01571

Nachdem wir heute morgen nach einigen Schwierigkeiten, also dem normalen Eincheck- und Securityprozedere, konnten wir auch im Flugzeuch Platz nehmen. Entgegen unserer Vermutungen, wurden wir auf den ganzen Flieger verteilt, anstatt zusammen zu sitzen.

Kurz wunderten wir uns, warum denn Kai über die Lautsprecher ausgerufen wurde. Sollte denn wieder was mit dem Reisepass sein? Dem war nicht so. Ein besorgter Reisegast hatte angefragt, ob es denn möglich sei mit jemandem den Sitz zu tauschen. Seine Freundin hatte Flugangst. Rein zufällig konnten Uli und Kai durch diesen Tausch nebeneinander sitzen. Ist doch schön, oder?

Nach ca. 8 Stunden Flug sind wir nun in Newark gelandet. Und das sieht nun ungefähr so aus, wie ihr es da oben auf dem Bild seht.

Alles gepackt und los gehts

2007-03-31 07:05:00 +0000

Es ist der 31. März 2007. Es ist 9.05 Uhr morgens. Ich befinde mich grade im Flugzeug in Richtung USA. Die Taschen sind gepackt (und hoffentlich im Flugzeug angekommen). Gleich gehts los. Gleich hebt er ab der große Vogel.

Die nächsten 2 Wochen bin ich ja in Dallas, Texas. Lilly wird heiraten und ich bin eingeladen. Ist schon aufregend die ganze Sache. Merkt ihr vielleicht auch an meinem Schreibstil. Ich bin glaube ich ein wenig hibbelig. Aber jetzt geht es endlich los und ich freu mich riesig.

 

Naja, eigentlich sitz ich jetzt in diesem Augenblick, da ich diesen Post schreibe nicht wirklich im Flugzeug. Da darf man das Notebook ja auch nich anhaben...

Ich hab nich wirklich Bock meine restlichen Sachen zu packen und dachte mir, dass ich so noch n bisschen Zeit rausschlagen könnte. Scheint mir ja auch ganz gut zu gelingen. Aber nichtsdestotrotz muss das mit dem packen auch noch erledigt werden, damit ich morgen, am 31. März 2007 um 9.00 Uhr morgens sagen kann, dass meine Sachen gepackt sind.

Hier noch n Lied, was mir diese Woche im Ohr hängen geblieben ist:

[youtube qK2bEbtpFOc]

Ich meld mich wieder, wenn ich angekommen bin, versprochen.

Schönes Wochenende euch allen

Mörßl

Weit weg!

2007-03-24 12:48:53 +0000

"Stolz und Vorurteil" ist so ein schöner Film. "Far away" von Nickelback ein schönes Lied. Hier kommen beide zusammen. Genieß es einfach:

[youtube EgEq6NcIIeI]

Kostenlose Excel-Vorlage um deine Finanzen zu beherrschen

Deine Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung fürsorglich behandelt und nicht an Dritte verkauft.