Von der Fortführung

dadvelopment | 21.06.2012 | Lesedauer: Eine Minute

Im Sommer 2010 startete ich 2 Projekte: rauchfrei2010 und schnarchfrei2010. Damit wollte ich meine Lebensqualität steigern

Hatte ich doch nur durch erhöhtes Stressaufkommen wieder mit dem Rauchen angefangen, sollte es von da an nicht weiter Teil meines Lebens sein. Ich machte mir einen etwas entfernten Termin, ab wann ich meinen Zigarettenkonsum langsam senken würde. Mit dieser Taktik war ich schonmal für längere Zeit von Glimmstengel losgekommen. Das Vorhaben ging auf und im September 2010 konnte ich das Projekt als abgeschlossen ansehen. rauchfrei2010 war erfolgreich.

Anders sah es bei schnachfrei2010 aus. Da gab es mehrere Termine bei einem HNO-Arzt. Es folgten Schlafscreening und Nachbesprechung. Doch mehr geschah nicht. Beim Meilensteinmeeting zur Besprechung des Screenings sollte ich mir Gedanken über eine OP machen. Meine Lebensumstände änderten sich. Über ein Jahr arbeitete ich in einer entfernten Stadt. Weitere Termine bei diesem HNO fanden nicht statt. Ich begnügte mich mit der Ansage, auf der rechten Seite zu schlafen. Mal klappte da die Schnarchfreiheit, mal nicht.

Nun habe ich 2 Jahre später einen weiteren Versuch gestartet.  Wider der Lärmbelästigung. Die Liebste und auch die Nachbarn werden es mir (in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft) danken.

Mittlerweile ist der Projektfortschritt ähnlich weit wie 2010. Den Arzt habe ich gewechselt. Das Screening habe ich bereits hinter mir. Im Juli steht die Besprechung an. Mal sehen, wie die Alternativen dann stehen und ob der neue Arzt zu anderen Schlüssen kommt als jener in 2010. Die ersten Unterschiede gab es bereits bei der Erstuntersuchung.

Den weiteren Verlauf wird es dann demnächst hier zu lesen geben. Wider der Lautstärke!